Grassaft - Mein absolutes Lieblingsrezept!

Ganz einfach selber machen - ohne Samen zu kaufen und diese auf dem Fensterbrett vorzuziehen. Verblüffend schnell, super gesund und megalecker!

Nachdem ich endlos viele Videos über Grasanbau und Ernte gesehen hatte, war ich sehr motiviert in die Tat überzugehen.  Die gesundheitlichen Vorteile wie Energieanhebung, Konzentrationssteigerung, bessere Nährstoffversorgung, Entgiftung und ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt - um nur einige zu nennen - liegen auf der Hand und dennoch wollte mir nicht ganz klar werden, warum meist Gersten- und Weizengras angebaut wird, wenn doch Gras direkt vor meiner Haustür wächst? Völlig kostenfrei und bereits vorgezogen. Bestens versorgt mit Sonnenenergie und natürlichem Regen.

Da ich nun gerne Wildkräuter aus meiner Umgebung sammele und weiß, dass genau das in meinem Garten gedeiht, was ich auch brauche, war ich fest entschlossen, nun zur Schere zu greifen. Und nachdem ich mich informiert hatte, dass kein gesundheitlicher Schaden zu befürchten war (nein, Gras ist nicht giftig!), konnte es los gehen! Gesagt, getan. Sogar meine Kinder waren begeistert, als Mama plötzlich mit einer Schere das Gras im Garten kürzte. Jeder wollte bei der Ernte mithelfen.

Rezept:

  • 1 - 2 Handvoll frisches, grünes Gras (unbedingt gelbe Spitzen abschneiden und fleckige Exemplare aussortieren!)
  • wer mag: 1 Esslöffel Honig oder Agavendicksaft oder ein Süßungsmittel nach Wahl
  • 500 ml - 1 L gutes Wasser

Das Gras in den Mixer geben und wer mag süßen. Nun mit Wasser auffüllen. Falls Grasspitzen oben herauslugen, diese kappen, da sie sonst am Mixerdeckel hängen bleiben. Den Mixer auf die höchste Stufe stellen und wenige Sekunden später ist der vitalstoffreiche Saft schon fertig!

 

Wenn noch Saft übrig bleibt, kann dieser sorglos 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

 

Nach anfänglicher Skepsis wollten meine Kinder am liebsten dreimal am Tag dieses Wundergetränk und überreden jeden unserer Gäste den tiefgrünen Saft zu probieren. Seitdem ist Grassaft fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Jeden Morgen und Abend ein Glas wirkt sehr belebend. Und tatsächlich um Längen köstlicher als gekauftes Grassaftpulver aus Gersten- und Weizengras, welches meine Kinder nicht anrühren! Mutter Natur weiß eben, was sie direkt vor unserer Haustür wachsen lässt und was gesund für uns ist.

Noch einmal die gesundheitlichen Vorteile von Grassaft:

  • Ausbalancierung des Säure-Base-Haushalts 
  • Immunsystem stärkend
  • wirkt entgiftend
  • wirkt entzündungshemmend
  • Aufbau einer gesunden Darmflora
  • reduziert Müdigkeit  
  • fördert die Bildung von roten Blutkörperchen
  • reduziert freie Radikale im Körper
  • Verbesserung des Hautbilds und schönere Haare aufgrund vieler Vitalstoffe
  • und vieles mehr...